Unsere Turnfestwoche – unser bisher größter sportlicher Erfolg

Vom 3. Juni 2017 bis 10. Juni 2017 fand in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest statt – und wir waren mittendrin.

Um die Gemeinschaft zu stärken, haben auch wir uns in einer Berliner Schule einquartieren lassen. Die zweite und dritte Etage der Birger-Forell-Grundschule in Wilmersdorf wurde für eine Woche unser Zuhause. Da kam schon ein bisschen Ferienlagerfeeling auf! Herzlichen Dank an dieser Stelle dem sehr entgegenkommenden Hausmeister der Schule, dem Security-Personal, den Lehr- und Hortkräften sowie unseren beiden engagierten hauptverantwortlichen Schulhelfern.

Nachdem wir am Sonntag, dem 4. Juni 2017, noch einmal ausgiebig unsere Tanz- und Akrobatik-Show „Unterwegs im Netz – mit Risiken und Nebenwirkungen“ geprobt hatten, wurde es am Pfingstmontag wirklich ernst. Wir durften aufgrund unseres Sieges im Landeswettbewerb „TujuStars“ im Januar 2017 endlich im Bundesfinale gegen weitere 25 Mannschaften aus ganz Deutschland antreten. Fast zwei Jahre haben wir uns auf diesen Tag vorbereitet. Der Wettbewerb fand auf dem Berliner Messegelände, im City Cube, statt. Der Tag begann schon früh mit Stellprobe, Frisieren und Schminken. Kulinarisch versorgt wurden wir von den lieben Eltern der Kinder, die uns mit einem Traum-Buffet in unserer Umkleidekabine bedacht haben. Vielen lieben Dank! Um 12:00 Uhr startete das Halbfinale, in dem die ersten acht Gruppen für das abendliche Finale sowie zwei weitere Teams als sog. Opener gefunden werden sollten. Für uns hieß es jetzt warten, weil wir tatsächlich erst an letzter Startnummer 26 ausgelost worden waren. Dabei hatten wir genug Zeit, auch anderen Gruppen bei ihren Vorführungen zuzusehen. Da wurde schon einiges geboten. Von Zirkus, tanzenden Puppen, Ausflügen ins Weltall, in die Unterwasserwelt des Wannsees und die klappernden Mühlen am rauschenden Bach war die Auswahl der Themen und der gebotenen Darstellungen unfassbar vielseitig. Um 16:45 Uhr stieg die Aufregung, unser Auftritt begann – und lief einfach perfekt!
Erhofft haben wir uns einen Platz als Opener. Wie irrsinnig haben wir uns da gefreut, als wir tatsächlich als achte Gruppe ins Finale gewählt wurden!
Noch größer war die Freude letztendlich, als wir im Abendwettbewerb nach einem nochmalig sehr geglückten Auftritt unseren größten sportlichen Erfolg in der Geschichte der Abteilung Tanzen des SV Berlin-Buch verzeichnen konnten – wir wurden 6. von 26 Gruppen im Bundesfinale TujuStars 2017!!!

Nach solch einem aufregenden und erfolgreichen Tag wartete am darauffolgenden Dienstag schon das nächste Highlight auf uns, die Stadiongala im Berliner Olympiastadion. Auf ihren Auftritt im „Eröffnungs-Kinderbild“ der Gala haben sich ca. 35 unserer Kinder schon seit einem halben Jahr vorbereitet. Obwohl das Wetter mit einigen Regenschauern verrückt spielte, hatte der Wettergott zum Auftritt doch ein Nachsehen und hat sich für diese Zeit zurückgehalten. Alles hat prima geklappt. Zur Krönung haben die Kinder im Vorbereitungszelt Bekanntschaft mit dem Sänger Ben von Kika live gemacht. Das wird für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Nach dem Auftritt konnten alle noch den Rest der Stadiongala genießen. Es wurden Akrobatik, Tanz, BMX-Fahrradstunts, Trommler am Kran und noch viele weitere tolle Attraktionen geboten. Außerdem beendete der Turner Fabian Hambüchen seine aktive Laufbahn. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel war im Stadion.

Am Mittwochwurde erst einmal ausgiebig ausgeschlafen, weil es die letzten beiden Tage doch ganz schön in sich hatten. Ab mittags stand dann aber doch wieder Training auf dem Programm. Im Ergebnis eines deutschlandweiten Castings, das schon zum Jahreswechsel stattfand, wurden wir mit anderen Gruppen aus ganz Deutschland als einzige Berliner Gruppe für die Tuju-Show „Mal eben meine Welt retten“ nominiert. Unsere Internetshow wurde für die Tuju-Show vom verantwortlichen Choreographen ein wenig geändert. Hierauf mussten wir uns noch einmal einstellen.

Auch der Donnerstag, dem Tag unserer Auftritte bei der Tuju-Show, begann früh wieder mit Frisieren, Schminken, Stellprobe und Gesamtdurchlaufprobe, bevor um 16:00 Uhr auf dem Messegelände in Halle 18 die erste Show begann. Der zweite Durchlauf fand um 20:00 Uhr statt. Auch dieses Mal hat fast alles gut geklappt. Neben unserem Auftritt waren wirklich beeindruckende Turn-, Tanz- und Akkrobatikdarstellungen aller Couleur, angefangen von Ballett über Bungee-Turnen bis hin zu Rhönrad-Eleganz, zu sehen. Auch dieses Erlebnis wird uns unvergesslich bleiben.

Den Freitag haben wir zunächst zum Ausruhen, Aufräumen und Sachen packen genutzt, bevor wir am Nachmittag mit einigen Spielen in der Turnhalle unsere Abschlussparty gestartet haben. Zu unserer Überraschung hatten die Betreuer bei den heißen Temperaturen auch noch eine lustige Wasserbombenschlacht vorbereitet. Am Abend haben wir nach dem Essen dann schon die ersten Fotos unserer erlebnisreichen Woche angeschaut. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an unsere Fotographen-Mutti. Anschließend begann dann unsere Disco, für die sich unser Betreuerteam auch noch ein paar Highlights hatte einfallen lassen.

Samstagvormittag waren die Klassenzimmer wieder einzuräumen und zu putzen, bevor die Kinder von den Eltern abgeholt wurden.

Sowohl für die Kinder, Trainerinnen und Betreuer wird diese Woche unvergesslich sein.

Wir danken allen sehr herzlich, die uns auf dem Weg zu diesem tollen Erlebnis begleitet und unterstützt haben und freuen uns schon auf das nächste Turnfest in vier Jahren in Leipzig.

R.S.

X